SalzburgSalzburg

18. Dezember 2021 - Rare Disease Adventkalender

December 17, 2021  •  Kommentar schreiben

Adventkalender 2021Adventkalender 2021

Christstollen
Als Inbegriff des Weihnachtsgebäcks gilt in Österreich der Christstollen. Seine längliche Laib Form stellt wohl das Christkind dar, durch die Puderüberzuckerung in reine weiße Windel gewickelt.
 
Es gibt unzählige Stollenrezepte, deren Zutaten man vor allem entnehmen kann, ob sie in guten oder schlechten Jahren entstanden sind, bei armen Leuten oder in reichen Klöstern gebacken wurden.
 
Der Rezeptbestandteil Schweineschmalz, den Sie vielleicht kennen, ist zum Beispiel keine geschmackliche Raffinesse, sondern Notwendigkeit: Er diente ärmeren Menschen als Butterersatz.
 
In Kriegsjahren kam die Einfuhr von Gewürzen und Rosinen zum Erliegen und Grundbestandteile wie Mehl, Butter und Zucker waren knapp.
 

Zutaten für den Christstollen:

  • 200 g   Rosinen
  • 100 g   Korinthen
  • 100 ml Rum
  • 100 ml Milch
  • 375 g Mehl
  • 1 Hefewürfel Frisch
  • 50g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Pr. Salz
  • 2 Eier
  • 175 g Butter od. Magarine
  • 100 g Orangeat
  • 100 g Zitronat
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • etwas Puderzucker
       

Zubereitung

  • Für den Teig Rosinen und Korinthen in einem Schälchen mit Rum übergießen und über Nacht durchziehen lassen.
     

Hefeteig zubereiten

  • Am nächsten Tag Milch erwärmen. Mehl in eine Rührschüssel geben. Hefe daraufbröckeln. Milch, Zucker, Vanillinzucker, Salz, Finesse, Eier und Butter oder Margarine hinzufügen und alles mit dem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat,
     
  • Orangeat, Zitronat, Mandeln und die eingeweichten Rosinen und Korinthen auf leicht bemehlter Arbeitsfläche kurz unterkneten. Den Teig zugedeckt nochmals an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Backblech mit dreifach gelegtem Backpapier belegen (so wird der Stollen beim Backen von unten nicht so dunkel). Backofen vorheizen.
  • Ober-/Unterhitze etwa 250 °C, Heißluft etwa 230 °C.

 

Stollen formen
Aus dem Teig einen Stollen formen. Dazu den Teig zu einem Rechteck (etwa 30 x 25 cm) ausrollen. Den Teig von der längeren Seite aus aufrollen. Mit dem Teigroller der Länge nach eine Vertiefung eindrücken. Die linke Seite leicht versetzt auf die rechte Seite schlagen. Den mittleren Teil mit den Händen der Länge nach zu einem Wulst formen.

Den Stollen auf das Backblech legen, nochmals an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Zum Backen die Backofentemperatur reduzieren. Ober-/Unterhitze etwa 160 °C, Heißluft etwa 140 °C. Backzeit: etwa 50 Min.

Christstollen bestreichen
Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Den Christstollen sofort nach dem Backen mit der Butter bestreichen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Stollen mit dem Puderzucker bestreuen.

Am Heiligabend wird ganz vornehm gespeist?
1.) Österreich
2.) Deutschland
3.) Frankreich

Antwort war Frankreich

 
 
 

Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...
Abonnieren
RSS
Archiv
Januar Februar März April Mai Juni (2) Juli (1) August September (1) Oktober November Dezember
Januar (1) Februar März April Mai Juni (1) Juli (1) August (1) September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli (3) August (3) September (3) Oktober (7) November (2) Dezember (3)
Januar (5) Februar (8) März (7) April (5) Mai (3) Juni Juli August September Oktober November Dezember