SalzburgSalzburg

25-jähriges Jubiläum "RIVERDANCE" in der Salzburgarena

March 04, 2023  •  Kommentar schreiben

25 Jahre Riverdance25 Jahre Riverdance Am 30. April 1994 ereignete sich in der Pause des Eurovision Song Contest etwas, das zur Entstehung einer der erfolgreichsten Bühnenshows aller Zeiten führen und die Welt mit irischem Tanz und irischer Musik bekannt machen sollte.

Während in ganz Europa die Stimmen ausgezählt wurden, überraschte RIVERDANCE auf der Bühne das Publikum völlig und es war ein ganz neues Unterhaltungsgenre geboren.
 


Riverdance von 1995 aus im Point Theater in Dublin/Irland
 

8. März 2023 aus der Salzburgarena - Salzburg - Messezentrum

25 Jahre Riverdance25 Jahre Riverdance

25 Jahre später versetzt Riverdance noch immer die ganze Welt in Erstaunen:

Riverdance ist eine großartige Möglichkeit, das zu tun, was man liebt, und die Welt zu sehen.  Die Mitglieder der Show verbringen so viel Zeit miteinander und man lernt so viele neue und interessante Menschen mit gemeinsamen Interessen.

Bereits über 27,5 Millionen Zuschauer jubelten die erfolgreichste Tanzshow zu. Die Begeisterung über die atemberaubende Darbietung irischen Stepptanzes ist auch nach 25 Jahren weiterhin ungebrochen.
 

25 Jahre Riverdance25 Jahre Riverdance

Die Show erzählt bewegend vom facettenreichen Schicksal des irischen Volkes: von Auswanderung, Abschied, Aufbruch und Heimkehr. Riverdance zeigt auch das Zusammenspiel und das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen. Mit vollendeter Körperbeherrschung und in einem rasanten Tempo präsentieren die Tänzer eine spektakuläre Performance aus irischer Passion und internationalen Tanzstilen  wie Flamenco, Breakdance und Folklore.

Die live gespielte traditionelle Musik, für deren  Komposition von Bill Whelan Riverdance 1997 ist geprägt von Tiefe, Sehnsucht, aber auch Hoffnung und Zuversicht.

Für die Show zum 25-jährigen Jubiläum hat Bill Whelan den Original-Soundtrack neu arrangiert und die bekannte, hypnotisierende Riverdance-Musik in die heutige Zeit versetzt. Die Tänzer erwecken die Geschichte und Kultur Irlands mit synchroner Tanzperfektion und traumhaften Kostümen zum Leben!

 

Geschichte zu Irisch-Dance
Prinzipiell wurde und wird in Irland in normalen Straßenschuhen getanzt, wobei wegen der großen Armut der Bevölkerung früher auch barfuß getanzt wurde. Im Wettbewerbstanz unterscheidet man beim Irisch Dance zwischen „Heavy Shoes“ und „Soft Shoes“:

Die Heavy Shoes haben eine spezielle Erhöhung an den Absätzen. An den Unterseiten der Schuhsohle sind unter den Zehenspitzen die sogenannten "Tips" und unter den Absätzen die sogenannten "Heels" angebracht. Die Schuhe sind zusammen mit dem Boden die Klangerzeuger. Die Soft Shoes werden von Damen für die geräuschlosen Tänze verwendet. Frauen tragen hier leichte, ballettähnliche Schuhe.

 

8. März 2023, Salzburgarena, es gibt noch Restkarten!

HKroBild berichte von "Riverdance" aus der Salzburgarena.
Alle Bilder Copyright
2010 R. Jack Hartin

 

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...
Abonnieren
RSS
Archiv
Januar Februar März April Mai Juni (2) Juli (1) August September (1) Oktober November Dezember
Januar (1) Februar März April Mai Juni (1) Juli (1) August (1) September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli (3) August (3) September (3) Oktober (7) November (2) Dezember (3)
Januar (2) Februar (5) März (5) April (5) Mai (5) Juni (3) Juli August September Oktober November Dezember