SalzburgSalzburg

ONLINE ADVENTKALENDER - 17. Dezember 2020

December 17, 2020  •  Kommentar schreiben

Letzter Adventspaziergang 2016Letzter Adventspaziergang 2016 Adventfensterl Nummer 17

Wie kaum zuvor hat Weihnachten in diesem Jahr eine ganz besondere Bedeutung.

Je näher Weihnachten rückt, umso klarer wird uns: Das Weihnachten und die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel definitiv anders aussehen als in den Jahren zuvor.

Die Kindergarten- und die Schulferien fallen diesmal wegen des Ausbruchs von COVID-19 besonders lang aus. Durch den Lockdown werden Familien in diesem Jahr noch mehr Zeit zuhause verbringen als sonst in der Weihnachtszeit. Die Kinder haben also rund um die Weihnachtstage und Silvester besonders viel Zeit.


Schauen sie das ihre Kinder nicht vor Langeweile den ganzen Tag vor Bildschirmen von Tablets und Handys versinken. Seien sie Kreativ mit ihren Kindern – und beschäftigen sie mit Sinnvollen Ideen (wie Basteln, Geschichten schreiben oder malen...)! Spielen hilft, Kinder von der akuten und bedrohlich Zeit abzulenken.

So langsam steigt die weihnachtliche Stimmung und nähert sich dem Höhepunkt.


Weihnachten ist mit vielen Emotionen, einer nicht unerheblichen Erwartungshaltung sowie unzähligen lieb gewordenen Traditionen verknüpft. Diese Gewohnheiten werden wir in diesem Jahr teilweise über Bord werfen müssen, und das tut weh. Was hilft, ist ein positiver Blick auf die Dinge, die auch dieses Weihnachten möglich machen. Und es braucht auch nicht zwingend schlechter werden. Weihnachten unter Corona bedeutet weniger Stress und birgt die Chance, alte Rituale zu verlassen und neue Bräuche einzuführen.

Eine schöne Alternative zum Weihnachtsmarkt ist ein Winterspaziergang mit der Familie aber auch mit einer befreundeten Familie zu unternehmen. Nehmen Sie heißen Tee, Früchtepunsch und Lebkuchen mit und genießen Sie das Zusammensein.


Adventspaziergang 2013Adventspaziergang 2013Adventspaziergang 7. Dezember 2013 Adventspaziergang 2013Adventspaziergang 2013Adventspaziergang 7. Dezember 2013


Statt den Gottesdienst zu besuchen, ist ein besinnlicher Waldspaziergang in engsten Kreis der Familie angesagt. 

Wo ein persönliches Treffen mit Freunden nicht stattfinden kann, können Sie ja mal wieder früher zum Stift greifen und Weihnachtsbriefe oder Karten schreiben.

Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall noch eine besinnliche Adventzeit.

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...
Abonnieren
RSS
Archiv
Januar Februar März April Mai Juni (2) Juli (1) August September (1) Oktober November Dezember
Januar (1) Februar März April Mai Juni (1) Juli (1) August (1) September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli (3) August (3) September (3) Oktober (7) November (2) Dezember (3)