SalzburgSalzburg

Schwerer Unfall in der Alpenstraße - Auto rast in Gastgarten

August 21, 2022  •  Kommentar schreiben

Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg Großaufgebot an Einsatzkräften in der Stadt Salzburg!

Aus noch ungeklärten Gründen kam es zu einem schweren PKW-Unfall in der Alpenstraße (B150) Höhe Gastgarten eines Fast-Food-Lokals. Dabei wurden acht Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Laut den ersten Meldungen soll ein PKW gegen 17:30 Uhr über den Gehsteig in den Gastgarten gefahren sein. Mehrere Menschen wurden dabei erfasst, so die Erstmeldung vom Roten Kreuz Salzburg. Laut aktuellsten Informationen wurden bei dem Unfall acht Menschen zum Teil schwer verletzt. Unter den drei Schwerverletzten befindet sich auch ein Kind.



Zwei Notarzthubschrauber und sechs Rettungswägen kamen zum Einsatz.

Die Alpenstraße war in beiden Richtungen komplett gesperrt!
 

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften ist vor Ort, darunter zwei Notarzthubschrauber, zwei Notarztfahrzeuge sowie sechs weitere Rettungswägen. Die Alpenstraße wurde in dem Bereich zwischen Fürstenweg und Frohnburgweg in beide Richtungen komplett gesperrt.
  

Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg

Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg

Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg Schwerer PKW Unfall in SalzburgSchwerer PKW Unfall in Salzburg

Update 19:30 Uhr
PKW-Lenker, Mutter und Kind sind schwer verletzt. Nach ersten Informationen zufolge dürfte der Lenker am Steuer des Wagens einen medizinischen Notfall gegen 17.25 Uhr erlitten haben und dabei die Kontrolle über den Wagen verloren haben. Das Fahrzeug fuhr in den Gastgarten eines Schnellrestaurants, rammte dann mehrere Verkehrszeichen und blieb in der Zufahrt zu einem Sportgeschäft schließlich stehen, sagt Benjamin Braunstein vom Roten Kreuz. Die Polizei hat weitere Ermittlungen angekündigt.

 

Presseaussendung der Polizei Salzburg 19:27 Uhr
Am 21. August, gegen 17.25 Uhr, ereignete sich im Stadtgebiet von Salzburg ein folgenschwerer Unfall mit Personenschaden. Ein 73-jähriger Deutscher war mit seinem PKW die Alpenstraße in Richtung stadteinwärts unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich seine 77-jährige Frau und eine 87-jährige Bekannte.

Plötzlich verlor der Lenker aufgrund eines medizinischen Notfalls die Herrschaft über sein Fahrzeug. Es gelangte ungebremst auf die Gegenfahrbahn, geriet auf den Gehsteig und durchstieß die bauliche Trennung zu dem Gastgarten eines Restaurants, bevor es an einem großen Felsen auf einem dahinterliegenden Parkplatz zum Stehen kam. Dabei erfasste der PKW eine 32-Jährige, die ihr zweijähriges Kind vor sich in einem Kinderwagen auf dem Gehsteig herschob. Das Kleinkind zog sich hierbei schwerste Verletzungen zu. Die Mutter des Kindes, die drei Insassen des PKW sowie zwei, in der Nähe befindliche Passanten und ein Hund wurden bei diesem Unfall ebenfalls unbestimmten Grades verletzt.

Die Verletzten wurden Rettungskräften, einem Notarzt und zwei Rettungshubschraubern an der Unfallstelle erstversorgt und in weiterer Folge in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Behandlung gebracht. Die Berufsfeuerwehr Salzburg war mit fünf Fahrzeugen sowie 18 Mann im Einsatz, führte Sicherungsarbeiten am PKW durch, sicherte die Unfallstelle ab und stellte einen Sichtschutz auf. Insgesamt 18 Streifenbesatzungen der Polizei Salzburg beteiligten am Einsatzgeschehen. Zur polizeilichen Unfallaufnahme wurde eine Drohne eingesetzt.
Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Verletzten musste die Alpenstraße in beiden Richtungen totalgesperrt werden.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war der Lenker des PKW nicht ansprechbar. Ein, im Zuge der weiteren medizinischen Versorgung durchgeführter Alkomattest verlief negativ.

Das Rote Kreuz war mit insgesamt vier Notärzten, zwei Hubschraubern und sechs Rettungsfahrzeugen am Unfallort. Die Berufsfeuerwehr Salzburg stand mit fünf Fahrzeugen sowie 18 Mann im Einsatz, und die Polizei rückte mit 18 Polizisten/innen an. Auch das Kriseninterventionsteam stand den Betroffenen zur Verfügung.

Update, 22.08.02022:

Nach dem Gastgarten-Unfall in Salzburg kämpfen sowohl der 73-jährige Lenker als auch ein Kleinkind ums Überleben. Das Kind erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma: „Es liegt auf der Intensivstation und wird künstlich beatmet“. 
 

 

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...
Abonnieren
RSS
Archiv
Januar Februar März April Mai Juni (2) Juli (1) August September (1) Oktober November Dezember
Januar (1) Februar März April Mai Juni (1) Juli (1) August (1) September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli (3) August (3) September (3) Oktober (7) November (2) Dezember (3)